About

Was ist Arengu?
Arengu ist ein 2D Indie-Rollenspiel, welches von uns ( drei Abiturienten: Sebastian, Hendrik und mir ( Hauke ) ) entwickelt wird.
Es ist in C# geschrieben und verwendet das XNA-Framework für die Grafik.
Arengu soll nicht mit seiner Grafik den Spieler begeistern, sondern mit guter Spielmechanik und einer spannenden und in sich logischen Story ( s.u. ). Dabei kommt es uns darauf an eine Mischung aus Retro-Rollenspielen ( einfache 2D Darstellung ) und modernen Klassikern ( gute Texturen, Kampfmechanik, etc. ) herzustellen.

Nützliche Links:
Partnerschaften ( neu )
Alle Unterstützer
Download
Kontakt
YouTube-Kanal
To-Do Liste ( komplette Liste )
FAQ
Buglist
Impressum
Arengu - Das 2D RPG
GenreIndie-Rollenspiel ( 2D )
Erstveröffentlichung01.01.2014
( C# Version - erste Version nach Neuanfang )
ErfinderHauke S.
( alias hauke96 )
Spiele- / Grafikengine
( C#-Versionen )
XNA 4.0 Framework
( leider nur DirectX 9 )
ProgrammierspracheC#
SpielmodusSingleplayer
SpracheDeutsch
Versionsfortschritt
( 0.0.4 )
████████████████████
( ~25% )



Story:
Die Story ist noch zum Teil offen, jedoch wird dies der Kern sein:
    Wir schreiben das Jahr 24 der 5. Epoche, es ist ein frischer Morgen am Meyeg den 3. Tona ( s. Zeitrechnung ).
    Der Spieler ist Höfling am Hofe von Paeligors und ist Berater des obersten Generals des Nordens. Dieser gibt in letzter Zeit ungewöhnlich viel Geld für militärisches Gut aus und der Spieler versucht die Gründe dafür herauszufinden, was letztendlich dazu führt, dass er durch seine Schnüffeleien verfolgt wird und fliehen muss. Er konnte jedoch herausfinden, dass der Norden einen Krieg, bzw. kriegerische Handlungen gegen den Süden plant.
    An der Grenze zu Jesia werden ihm alle Waffen und Rüstungsgegenstände abgenommen ( Vertrag zwischen Paeligor und Jesia: Militärisches Gut darf die Grenze nicht überschreiten ).
    Der Spieler findet sich schon bald in einem kleinen Dorf wieder, wo er alle Bewohner vor dem bevorstehenden Krieg warnt, jedoch glaubt ihm keiner. Seine Geschichten sprechen sich jedoch herum, sodass er bald zur Hauptstadt des Fürstentums Varul bestellt wird. Die dortigen Politiker glauben ihm und schicken ihn zum Militär, wo er den obersten General von den Plänen unterrichten soll. Dieser möchte als Sicherheit, dass der Spieler die geheimen Pläne aus dem Palast von Paelinn kopiert und diese zurückbringt. Dort wird dieser gefangen genommen.
    Im Kerker besucht ihn der oberste General Jesias, der erzählt, dass er dessen König stürzen möchte und der Spieler soll ihm helfen. Dazu wird dieser mit einem magischen Bann belegt, der ihn zwingt die Absichten des obersten Generals zu vertreten. Der Spieler wird danach zurück nach Jesia in ein geheimes Militärlager gebracht. Nach einiger Zeit gelingt es dem Spieler sich von dem Bann mittels Magier zu befreien und erlangt so wieder die Freiheit.
    Um den König von Jesia zu warnen reist er nach Suurlinn um diesen von den Plänen seines obersten Generals zu unterrichten. Der König entlässt den obersten General umgehend ( was dieser jedoch nicht sofort weiß ).
    Im Suurlinn ist die Spezialtruppe „Die Schwarzen Vasallen“ stationiert, welche lediglich auf Befehl des Königs oder des obersten Generals agieren. Diese bekommen vom König den Auftrag den obersten General zu töten. Der Spieler findet durch eine Reise ins geheime Militärlager die aktuelle Position des Generals heraus, der sich seinerseits nach Suurlinn aufgemacht hat um eben diese Spezialtruppe auf den Spieler anzusetzen ( die ja dabei ist den General zu töten ).
    In den Straßen von Suurlinn wird der oberste General dann letztendlich getötet, worauf der Norden sofort jegliche Verträge und Abmachungen kündigt und dem Süden den Krieg erklärt.
    Der Spieler soll daraufhin nochmals in den Palast von Paelinn um die aktuellsten Informationen bezüglich des Krieges herauszufinden.
    Während er in Paeligor unterwegs ist, wurden bereits ein Großteil des Herzogtums Varul, sowie ein Teil vom Herzogtum Suurlinn vom Norden eingenommen und die Truppen kommen aufgrund ihres Überraschungsmomentes sehr schnell voran.
    Der Süden ist dem Norden jedoch technisch deutlich überlegen ( u.a. durch Magie ), weswegen die Truppen des Nordens schnell zurückgedrängt wurden und nach mehreren Schlachten und auch einigen Rückschlägen gelangen die Jesianischen Truppen jedoch zu Hauptstadt Paeligors, welche komplett evakuiert wurde. Die letzten Truppen des Königs dienen ihm jetzt als Leibwache.
    Der Spieler geht mit „den Schwarzen Vasallen“ in den Palast und finden nach langer Suche letztendlich den Raum des Königs und stellen ihn und seine Leibwächter dort.
    Als die meisten Leibwächter getötet worden sind, flieht der König durch einen kleinen, geheimen Gang nach draußen und reist ans Meer, wo ein Schiff ihn erwartet. Der Spieler schafft es, kurz vor dem Ablegen des Schiffes, ihn zu fangen.
    Am Ende hat der Spieler drei Möglichkeiten zur Auswahl: Den König töten und seinen Kopf als Beweis abliefern, den König gefangen nehmen oder den König gehen lassen.  

Kommentare:

  1. Wen Ich Auch So Gut Bin Wie Du Helf Ich Dir :D

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube deine Verlinkung Funktioniert nicht so ganz. :)

    Gruß,
    Andre

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Welche Verlinkungen? :( ich habe alle ausprobiert ( Den Download-Button und die Leiste ganz oben ) bei mir geht alles.
      Welcher Link funktioniert bei dir denn nicht?

      Löschen
  3. Das ja mal cool.
    Bin nur zufällig auf deine Seite gestoßen aber schon sehr beeindruckt.
    Hut ab und viel Erfolg mit deinem Game.
    Bei passender Gelegenheit lad ich's mir mal runter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank für deinen Beitrag! Ja Erfolg werd ich brauchen^^. Bin auch immer fleißig auf deinem Blog unterwegs, auch dafür viele Erfolg. Ich hoffe mein Game wird dir gefallen ;)

      Löschen
  4. Hi,

    ich schaue ab und an wie weit du mit deinem Spiel bist. Habe mir auch dein letztes Preview angeschaut. Respekt! mach weiter so ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen dank! Freut mich, dass es dir gefallen hat.

      mfg
      Hauke

      Löschen
  5. I see your version in AutoIt, it's amazing work!

    AntwortenLöschen